[Häringe gebraten.] Oder:

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.170/2e

Originalrezept:

Man bestreicht sie mit Oel und bratet sie einige Augenblicke auf dem Roste. Zu Sauerkraut, Eierspeisen, Püree von Hülsenfrüchten oder Buttersauce.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Häringe gebraten.] Oder:", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.170/2e,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haeringe-gebraten-oder (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.