Guten / natürlichen / süssen / sanfften / milten Wein machen im Herbst / daß er das gantze Jar also bleibt.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 47

Originalrezept:

Man sol in der ger in ein Faß mit Wein ein stück Speck hencken / in einem saubern Säcklein / vnd vermach das Spundtloch / daß du jhm nu ein kleines Lufftlöchlein lassest / so bleibt der Wein in einer ger / vnnd wirdt süß / schön vnd lauter.

Wiltu guten süssen Wein machen / so nim den Most von stundt an vo der Keltern / vnnd thu jhn in ein Kessel / vnnd laß jhn eynsieden / biß der dritte theil eynseudt / darnach thu jhn in ein Faß zu behalten / so bleibt er durch das gantze Jar süß.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Guten / natürlichen / süssen / sanfften / milten Wein machen im Herbst / daß er das gantze Jar also bleibt.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 47,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=guten-natuerlichen-suessen-sanfften-milten-wein-machen-im-herbst-dass-er-das-gantze-jar-also-bleibt (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.