Gute Salsen von Eschlauch.

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 76

Originalrezept:

Brot weich in Wein / stoß den Eschlauch im sel= bigen brodt vnd wein / saltz vnd treib jn durch / mach jn ab mit Imber. Diese Salsen ist gut zu Rindern brahten / oder Wildpretbrahten.
Salbeysalsen / stoß eytel Salbey mit Wein vnnd Brodt.
Rautensalsen / stoß eytel Rauten mit essig vnnd Brodt.
Boleysalsen / stoß eytel Boley mit Wein vnnd Brot drein gemischt / machs an der Anricht ab / als andere salsen.
Pomerantzen salsen / die truckt man auß von jhm selber / geben wolgeschmackten sauweren Wein / da thu man nichts zu / dann Zimmetblüh an der An= richt. Ist ein Fürstlich salsen / die ist nicht zubehalten / dann die Pomerantzen müssen alleweg frisch außgetruckt seyn. Die Salsen ist gut zu allen Vögeln / Hünern vnd Wildbreth.

Anmerkung:

  • „Eschlauch“ = aus der Familie der Lauchgewächse, es könnte sich sowohl um Porree als auch um (E)Schalotten handeln; beide werden u.a. als (A)eschlauch bezeichnet.
  • „Zimmetblüh“ = nicht die Blüten, sondern die getrockneten Knospentriebe des Zimtrindenbaumes, die wegen ihrer Ähnlichkeit mit Gewürznelken auch Zimtnelken oder Nelken-Zimt genannt werden. Da der Zimtbaum immer nur wenige Knospen trägt, ist es ein seltenes und teures Gewürz; geschmacklich eine Kombination von Zimt, Nelken, Orangen und Pfeffer.
  • „alleweg“ = immer; vgl. „always“

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gute Salsen von Eschlauch.", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 76,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gute-salsen-von-eschlauch (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.