Gute Hechten Knödlein / welche man auf die Nacht / oder auch zu Mittag für wenig Personen an statt der Suppen geben kan.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 2 Nr. 042

Originalrezept:

NImm abgelößtes Brät von einem Hechten / saltz / und backs klein / wann dasselbe nun schier genug klein ist / so hacke auch sovil Butter / als das Brät an sich selbst ist / mit in Milch eingeweichte Semmel darunter / doch daß du die Semmel nicht zu lang weichen lassest / sondern sobald dieselbe von der Milch durchzogen worden / must du sie geschwind wiederum ein wenig austrucken / und datzu brauchen / gewürtz mit Muscatblühe / schlage ein oder zwey frische Eyer daran / hacks noch einmal unter einander / verkosts / rührs aber mit keinem Löffel unter einander / und mache kleine Knödlein daraus / nimm eine Pfann mit ein wenig Butter / lasse ihn warm / jedoch nicht braun werden / wirff ein Stäublein Meel darein / wanns gelb wird / so giesse saubers Wasser zu / als vil du bedarffst / thu solches aufsieden / saltzen / und damit es nicht schwartz werde / geschwind in ein saubere Rein schütten / setz hernach erstbesagte Rein auf eine Glut / gewürtz mit ein wenig Muscatblühe / auch gar ein wenig Saffran / und sobald es siedet / lege die Knödlein hinein / decks zu / laß dieselbe sieden / und geschwind warmer vom Sud her in eine Schüssel / die Brühe auch darüber / so ists fertig / und sie seynd gut.

Übersetzung:

Hechtknödel

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Gute Hechten Knödlein / welche man auf die Nacht / oder auch zu Mittag für wenig Personen an statt der Suppen geben kan.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 2 Nr. 042,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gute-hechten-knoedlein-welche-man-auf-die-nacht-oder-auch-zu-mittag-fuer-wenig-personen-an-statt-der-suppen-geben-kan (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.