Grundeln auf andere Art.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 130

Originalrezept:

Seihe die Grundeln ab, schütt das Wasser hinweg, schlage Eyer auf, schütte ein wenig Milch darunter, und die Grundeln darein, daß sie sich ansauffen, seihe sie durch, siede oder backe sie. Man kan sie auch nach Belieben in der Suppen machen. Dieses heist man die gefüllte Grundeln.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Grundeln auf andere Art.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 130,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=grundeln-auf-andere-art (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.