Grüne oder frische Zwetschgen zu dünsten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 49

Originalrezept:

WAschet die Zwetschgen / last sie wieder abseihen; thut ein klein wenig Schmaltz in einen stollichten Hafen / lassets herum lauffen / schüttet die Zwetschgen darein / deckets zu setzets in eine Kohlen / dünstets / schwingets offt umher / sie geben selbst eine Brüh / und dünsten gar bald.

Übersetzung:

Gedünstete frische Zwetschken

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Grüne oder frische Zwetschgen zu dünsten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 49,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gruene-oder-frische-zwetschgen-zu-duensten (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.