Größling /Pfrüllen / und Steinpeiß gesottner und gebachner.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 07 Nr. 019

Originalrezept:

WEil diese Fisch klein seyn / werden sie dahero sauber geklaubt / gewaschen / und in gesaltzenem Wasser / mit wenig Eßig / heiß abgesotten / dann kalter mit Eßig / Zwibel / Oel und Pfeffer gegeben / oder auch eingesaltzen / gemeelbt und ausgebachen.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Größling /Pfrüllen / und Steinpeiß gesottner und gebachner.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 07 Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=groessling-pfruellen-und-steinpeiss-gesottner-und-gebachner (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.