Grieß= Schmarren anderer Art.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 079

Originalrezept:

Die Milch lasset man in einer breiten Rein sieden, lege Schmalz oder Butter darein, mit Safran ein wenig gelb gemacht; wann die Milch siedet, rühret man den Grieß darein, nach und nach ausgedünst; er hat eine gute Stund zu dünsten, bis er reblet*) wird.

Anmerkung:

*) dies könnte „körnig“ bedeuten, wie z.B. Reis. Es besteht vielleicht ein Zusammenhang mit dem Verb „abrebeln“, z.B. Johannisbeeren vom Stiel abstreifen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Grieß= Schmarren anderer Art.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 079,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=griess-schmarren-anderer-art (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.