Gries‐Polenta.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.062/4a

Originalrezept:

In 1 ½ Seidel Wasser kocht man ½ Seidel Gries ein und läßt ihn weich anschwellen, salzt ihn und gibt 2 Loth Butter darauf. Sobald er ausgekühlt ist, treibt man ihn mit 4 Dottern ab, gibt den Schnee der 4 Klar dazu, füllt es in einen gut ausgeschmierten Model, unterlegt es mit Hachis oder fein geschnittenem Schinken und siedet es ¾ Stunden in Dunst.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gries‐Polenta.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.062/4a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gries%e2%80%90polenta (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.