Gries‐Koch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.196/2

Originalrezept:

5 gehäufte Eßlöffel voll Gries kocht man mit Milch weich und dick, gibt 2 Loth Butter oder Schmalz dazu, und rührt ihn während dem Auskühlen, dann mit 4 Dottern, 3 Löffel Zucker mit Geruch, und mischt den Schnee der Eier zuletzt nur leicht darunter. Man bäckt es, in einen bemehlten Model gefüllt, und kann es mit Salse oder eingesottenen Früchten, oder geriebener Chokolade unterlegen, oder in Dunst sieden und einen Ueberguß geben.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Gries‐Koch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.196/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gries%e2%80%90koch (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.