Glas‐Torte.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.261/5

Originalrezept:

Zu festem Schnee von 7 Klar rührt man behutsam 10 Loth Zucker mit Vanillegeruch, ¼ Pfund feingestoßene Mandeln und 2 Loth Mehl.
Man füllt es in Papierkapseln, die man nach dem Backen mit warmen Wasser befeuchtet, um sie abzulösen, und setzt sie mit Marillensalse aufeinander.
Oben bestreicht man es mit festem Eingesottenen (Hetschen) und überzieht es mit Wassereis. Wird frisch verzehrt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Glas‐Torte.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.261/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=glas%e2%80%90torte (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.