Gewollene Küchlein / auf eine noch andere Weise.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 075

Originalrezept:

MAchet einen Teig von schönem Mehl / und lauter Eyern zusammen / giesset ein wenig Rosenwasser darunter; würtzet ihn mit Cardamomen und Pfeffer / rühret etwas Zucker darein: dann wälchert dergleichen groß oder kleine Küchlein auf einem Bret daraus / wie schon gedacht / und bachet sie schön langsam heraus.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gewollene Küchlein / auf eine noch andere Weise.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 075,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gewollene-kuechlein-auf-eine-noch-andere-weise (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.