Gesulzte visch Zu machen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 033

Originalrezept:

So nimb den visch, es seÿen höchten, Äsch oder khärpffen, / die Schieppen haben, schiepp es, vnd seud es in Salz, Wie / andere fisch, doch nit gar an die Statt, so seichs ab leg / es in ein andere pfan, geuß die hernach geschribne Sulz / daran, laß an die stat Sieden, ober dem visch mueß man / desto mehr salz geben. /

Übersetzung:

Wie man Fische für das Sulzen vorbereitet

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Gesulzte visch Zu machen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 033,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gesulzte-visch-zu-machen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.