Gesülzte Kastanien-Creme.

Originalrezept:

1/2 Kilo Kastanien kocht man in Wasser 15 Minuten, schält sie ab und dünstet sie mit etwas Wasser und Zucker weich. Sind sie ausgekühlt, drückt man sie durch einen großlöcherigen Seiher. Dann kocht man 250 g Zucker in wenig Wasser mit einem Stückchen Vanille dick, gibt 75 g Rosinen nebst den Kastanien hinein, mischt alles mit 20 g Gelatine durcheinander und rührt noch den Schaum von 12—15 Löffel Schlagrahm dazu. 100 g dünn geschnittene Stückchen Quittenkäse und 2  Löffel Maraschino werden daruntergemengt, die Masse in eine Puddingform gefüllt und auf Eis gestellt. Dann kocht man 100 g Vanilleschokolade mit 100 g Zucker mit einigen Löffeln Wasser, rührt sie glatt, mischt sie mit etwas Schlagrahm zu einer dickflüssigen Sauce und stellt diese auf Eis. Ist die Creme auf eine Platte gestürzt, garniert man sie mit großen, weichgekochten Kastanien und gibt die Sauce eigens dazu. Diese Creme ist sehr fein und beliebt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gesülzte Kastanien-Creme.", in: Österreichische Mehlspeisenküche (1914), 286,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gesuelzte-kastanien-creme (08.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.