Gestiftelte Mandel=Kräpfeln.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 462

Originalrezept:

Bereite ein halb Pfund Mandeln, die geschält seynd, schneide es Mitten voneinander, und schön klein=stiftlet geschnitten, nimm in ein messingenes Beck anderthalb Vierting Zucker, zwey Löffel=voll frisches Wasser, und laß wohl dick einsieden, schütte die geschnittene Mandeln darein, und laß so lang sieden, und stäts umgerühret, bis die Mandeln den Zucker in sich gezogen; nimm auch klein=geschnittenen Citronat darunter, und mache es auch auf die Oblaten, kleine krauste Kräpfeln in einer gemachen Hitz gebacken, mache ein rot gefärbtes Eys von Alkermes bestrichen, und mit klein=geschnittenen Pistatzi bestreuet, und wieder in den Back=Ofen, daß er hart wird.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Gestiftelte Mandel=Kräpfeln.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 462,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gestiftelte-mandelkraepfeln (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.