Gespickte Schnitze mit saurem Rahm.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.103/1

Originalrezept:

Schnitze von Lungen‐ oder Rostbraten spickt man, dünstet sie mit Butter, Zwiebel und ganzem Gewürze ab, gibt etwas Suppe dazu, bis sie mürbe sind, dann seiht man den Saft und kocht etwas sauren Rahm damit auf.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gespickte Schnitze mit saurem Rahm.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.103/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gespickte-schnitze-mit-saurem-rahm (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.