[Gespickte Rehpasteten.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 03, Nr. 18

Originalrezept:

Kalt Rehpasteten mit Speck  / Zim(m)et vnd Neglein gespickt  / ist auch gut  / Kanst auch kalt oder warm geben in einer Hennenbrüh  / vnd Weck darvnter geschnitten oder abgebeht. Oder gib ein kalté Rehschlegel  / der nur mit Neglein vnd Zimmet  / aber mit keinem Speck gespickt ist. Nim(m) Weichselsalsen  / die vorhin abgesotten vnnd angemacht ist  / laß ab mit Wein  / daß dünn wirt  / geuß die Salsen vber den Schlegel  / vnnd wenn du es wilt anrichten  / so besträw es mit vberzogenem Confect  / Anis  / vnd Coriander.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Gespickte Rehpasteten.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 03, Nr. 18,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gespickte-rehpasteten (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.