[Gespickte Kalbsnuß oder Brust.] Oder: [I]

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.110/1b

Originalrezept:

Man gießt mit dem Safte gebrannten Zucker auf, mischt ihn zu den Wurzeln, die man passirt, mit Limoniesaft säuert und das Fleisch damit aufkochen läßt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Gespickte Kalbsnuß oder Brust.] Oder: [I]", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.110/1b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gespickte-kalbsnuss-oder-brust-oder-i (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.