Gespickte Kalbsleber.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3j

Originalrezept:

Ein schönes Stück Leber wird dicht mit Speck durchzogen, in eine Rein gelegt, wo sie gerade hineinpaßt, dann gibt man Zwiebel, Limonienschalen, Gewürznelken und Butter darauf und dünstet sie mit Oberhitze, bis kein Blut mehr herausgeht. Kurz vor dem Anrichten kommt saurer Rahm, Limoniesaft und Salz dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gespickte Kalbsleber.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3j,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gespickte-kalbsleber (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.