Gespickte Gansleber.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3h

Originalrezept:

Eine mit Trüffeln, Zunge oder Sardellen gespickte Leber wird in eine Rein gelegt, gebraten, dabei mit Butter und Rahm begossen. Wenn sie schon gut ist, gibt man noch ein paar Löffel Rahm dazu, damit ein dicker Saft entsteht. Mit gedünstetem Reis zu garniren.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gespickte Gansleber.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3h,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gespickte-gansleber (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.