Gesottne Stock Milch

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 9 Nr. 11

Originalrezept:

Nimm ein halbe Maaß süssen Ram / und fünff Eyer / zersprittle sie wol durcheinander / und setz in einem Krug oder Hafen bedeckter in siediges Wasser / laß sieden / biß es fest wird / wie ein Schüssel=Koch / darnach nimms mit einem löcherigen Löffel heraus / daß das Wasser kann darvon kommen / richts auf ein Schüssel / einen Löffelvoll nach dem andern / man mags auch wol in die Körblein giessen / wie den Eyer=Schotten / und hernach trucken geben / mit Zucker und Weinbeerlein bestreuter / oder man mag einen süssen Ram daran giessen.

Übersetzung:

Gesottene Stockmilch

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Gesottne Stock Milch", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 9 Nr. 11,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gesottne-stock-milch (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.