Gesetzte Eier.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.176/4

Originalrezept:

In eine mit Butter ausgeschmierte Schüssel schlägt man Eier, belegt sie mit geschnittenen Sardellen, streut Schnittlauch und Sardellen darüber, gibt kleine Stückchen Butter darauf und stellt sie in das Rohr, bis sie halb fest sind, wo man sie gleich servirt. Man kann auch ein wenig sauren Rahm in die Schüssel geben.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gesetzte Eier.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.176/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gesetzte-eier (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.