Geschwelckte oder gedörrte Artischocken = Kerne.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, nr. 155

Originalrezept:

WAschet die gedörrte oder geschwelckte Kerne von Artischocken = Böden / so viel man derer benöthiget / brühet sie hernach mit siedenden Wasser an / last sie ein wenig darinnen ligen / so lauffen sie schön auf ; siedets alsdann in einer Fleischbrüh / würtzets mit Pfeffer und Muscatblüh : und wann man vermeint / daß die kern ein wenig weich werden / giesst etwas von der Brüh / so zu viel ist / davon herab / und thut ein gut theil Butter daran / last sie wieder aufsieden / damit es ein dickes Brühlein werde / versucht es / obs recht im Salz ist / und richtets dann an.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Geschwelckte oder gedörrte Artischocken = Kerne.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, nr. 155,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=geschwelckte-oder-geduerrte-artischocken-kerne (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.