Gesalzene Lachs zuzurichten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 09, Nr. 009

Originalrezept:

Lege ihn / nach dem er sehr gesalzen / eine Nacht oder etzliche Stunden in frisch Brunnenwasser. Wenn du nun siehest / daß er genung gewässert / so schneide das Fleisch so weit es vom Salze angegriffen / ab / daß er fein roht läst / alsdenn siede ihn in Wasser ab / koste ihn / ob er auch noch salzig genung / du kanst ihn alsdenn kalt geben / oder eine Sämmliche Brüe von Butter / Wein und ein wenig Eßig darüber machen. Man kan ihn auch / wenn er nicht gewässert / braten und zurichten / wie ich von den Fischen gemeldet.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Gesalzene Lachs zuzurichten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 09, Nr. 009,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gesalzene-lachs-zuzurichten (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.