[Gerolltes Fleisch] Oder: [II]

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.106/1c

Originalrezept:

Man bestreicht die Schnitze mit fein geschnittenen Schalotten, Petersilie, Sardellen oder Sardellenbutter, streut Pfeffer darauf und legt an jedes ein fingerdickes Stückchen Speck, rollt und bindet sie. Auf Speck, Zwiebel und gelbe Rüben gelegt, bratet man sie, staubt die Wurzeln, vergießt sie mit Suppe und gibt Limoniesaft und Schalen dazu. Mit der passirten Sauce läßt man sie noch mürber dünsten.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Gerolltes Fleisch] Oder: [II]", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.106/1c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gerolltes-fleisch-oder-ii (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.