Geröstete Rehleber.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3b

Originalrezept:

Abgehäutet zu viereckigen Bröckeln geschnitten wird sie in Mehl gedreht und mit Butter Zwiebel und Limonienschalen geröstet. Dann gibt man etwas Rehblut und Limoniesaft dazu, läßt es aufkochen, streut Salz darauf und richtet sie an.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Geröstete Rehleber.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=geroestete-rehleber (28.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.