Germbutterteig.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.038/2e

Originalrezept:

Von ½ Pfund Mehl, 1 Loth Germ, 2 Dottern, Salz, Zucker, Milch, macht man auf dem Brette einen ziemlich weichen Teig, arbeitet ihn glatt ab, treibt ihn so viel aus, daß man ¼ Pfund zäh geknetete Butter (wie beim Butterteig) einschlagen kann. Man treibt ihn aus und schlägt ihn zusammen wie den rechten Butterteig, nur ohne rasten lassen. Zuletzt treibt man ihn dünn aus, verwendet ihn nach Vorschrift und läßt ihn nicht zu warm gehen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Germbutterteig.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.038/2e,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=germbutterteig (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.