Gemeinen Kohl zu kochen / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 164

Originalrezept:

KLaubet den Kohl / und waschet ihn / thut selbigen in eine trockene Pfannen / geust nichts daran / und last ihn eine weile schweissen / so gibt er von sich selbst ein bitteres Wasser ; leget selbigen in ein frischen Brunnen = Wasser / und ballet ihn aus / drucket ihn aber wohl zusammen / damit das bittere Wasser gantz heraus komme / schneidet selbigen auf einem Deller / und röstet ihn im Schmaltz ; giesst dann eine gemeine Fleisch = oder erbsen = Brüh daran / würtzet ihn / thut auf die letzt ein gut Stuck Butter dazu / und last ihn ferner sieden.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Gemeinen Kohl zu kochen / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 164,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gemeinen-kohl-zu-kochen-auf-andere-art (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.