Gelb Kuttelfleck oder Sültzen von einem Kalb zu kochen.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 18

Originalrezept:

Nim(m) ein gesotten Speck / vnd hack jn mit grünen Kräutern / vnd ein wenig Zwibeln / vnd nim(m) ein gute Rindtfleischbrüh / vnd seudt das miteinander / vnd wanns gesotten ist / so geuß es vber die Sültzen / vnnd laß auch darmit sieden / mach es saur oder nicht. Wann du aber weisse Sültzen kochst / so mach es lieber saur / vnnd ist das Brühlein nicht dick / so brenn ein wenig Mehl darein / so wirdt es dick / schneidt die Sültzen gar klein / vnnd fein lenglicht / so stehet es schön.

Kategorisierung:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Gelb Kuttelfleck oder Sültzen von einem Kalb zu kochen.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 18,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gelb-kuttelfleck-oder-sueltzen-von-einem-kalb-zu-kochen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.