Gehakht in Ein Khleine Pastötten zumachen

Originalrezept:

hackhe* ein khalbs* prädtl*, oder von einer / herrn oder khalb* Fleisch, thues in ein Reindl*, / Salz, gewierz*, pren* es ein mit Putter*, vnd / Mehl*, vnd ganz khlein geschnitnen* zwifl*, reib* / Lemany* schöllen* darein, thue khleine weinpierl*, / darein, schitte* wein vnd Fleischprie* daran nit / vill, laß khochen, vnd widter khalt werden, / vnd fills* also, in ein khleine Pastötten* ein / khanst auch also auf ein schisl* geben ist. / auch guett. // (18r)

 

[Anm.: „herrn“ bedeutet vermutlich ‚Henne‘.]

Übersetzung:

Farce für Pastete

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Gehakht in Ein Khleine Pastötten zumachen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 057,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gehakht-in-ein-khleine-pastoetten-zumachen (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.