Gefüllten Kälbern Schlegel.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 229

Originalrezept:

Nimm einen weissen Schlegel, schneide ihn unten auf, das Fleisch mit samt dem Bein heraus genommen, hacke das Fleisch schön klein zusammen, hacke auch darunter 2. Pfenning=Semmel, in Milch geweikt, ausgelöste Sardellen, Ochsen=March, überbrennte Briseln, dieses immerzu mit süssem Milchreim begossen, auch ein wenig Lemoni=Schäler, und Spanisch Kudelkraut, wann dieses klein gehakt ist, gewürzt, und Milchreim, 4. Eyer darein, den Schlegel gefüllt, zusammen gespalt, mit kälbern Netzen und Spagat verbunden, gesalzen und gedünst, wie den vorigen; mache ein gutes Süppel von Milchreim, auch von der Schlegel=Sur, giesse es hernach darüber, laß ihn auf einer Schüssel aufdünsten, und gib ihn zur Tafel.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gefüllten Kälbern Schlegel.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 229,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellten-kaelbern-schlegel (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.