Gefüllte Schlangen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 100

Originalrezept:

NEhmet ein Pfund abgezogener Mandeln / ein halb Pfund Zucker / Cardamomen und Zimmet jedes ein Loth / Muscaten= Blüh ein halb Loth / die abgeriebene Schelffen von einer Citronen / und ein Achtel= Pfund klein= geschnittenen Citronat / giesset ein Loth Zimmet= Wasser dazu / drucket ein wenig Citronen= Safft darein / und mischet alles unter einander; solte es nicht süß genug seyn / kan man noch ein Achtel= Pfund Zucker darunter rühren: füllet dann diese Füll in einen beliebigen Teig / und formiret auf vorbesagte Weise / eine Schlangen daraus.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gefüllte Schlangen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 100,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-schlangen (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.