[gefüllte Ruben]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 184

Originalrezept:

Nimm gelbe Ruben / die groß seyn / höl sie auß / vnd nimm gesotten Kalbfleisch / das fein brätig ist / hacks mit Rindtfeißt klein / vnd mit Speck / thu etliche Eyerdotter darvnter / vnnd kleine schwartze Rosein / gelbs / vnd füll die gelben Ruben damit / vermach den Spundt / daß die Füll nicht herauß steiget / kochs mit einer Rindtfleischbrüh / oder breuns auß heisser Butter / vnd wenn du sie hast ausgebreunt / so koch sie mit Rindtfleischbrüh. Machstu es aber gelb / daß nicht braun ist / so hack grüne wolschmeckende Kräuter darvnter / mit gantzem Pfeffer vnd gantzer Muscatenblüt. Du magst die Füll auch machen mit Knobloch oder mit Zwibeln / so wirt sie gut vnd wolgeschmack.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "[gefüllte Ruben]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 184,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-ruben (23.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.