Gefüllte Mandel= Fische / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 103

Originalrezept:

MAn mache erstlich einen dergleichen Teig und Füll an / wie zu denen Num. 26. beschriebenen Eyer= ringen; walchere selbigen aus / stippe den Model mit Mehl ein / drucke den Teig darein / fülle ihn mit besagter Füll an; lege den andern Model darauf / und drucke ihn vest darüber zusammen; wiewol man ihn auch nur auf einer Seiten gantz flach mit dem Teig zumachen / bezwicken / und zuvor mit einem Ey überstreichen kan / damit der Teig beysammen bleibe: nehmet dann diese also formirte / gefüllt= und zusammen= gemachte Fische aus dem Model / überstreichets mit einem Ey / setzets auf einem Blech in einen Ofen / lassets schön licht= gelb bachen / und überstreuets mit gröblicht= zerstossenem Zucker / nach belieben.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gefüllte Mandel= Fische / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 103,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-mandel-fische-auf-andere-art (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.