Gefüllte Mackaronen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 017

Originalrezept:

NEhmet ausgewirckten Marzepan= Teig / wie zu dem bald folgenden braun= gebachenen / walcherts nicht gar zu dick ; druckets in einen Mackaronen= Model / und schneidet den Teig in dem Model ab / daß sie fein hol bleiben : vermischet dann einen halb abgetrockneten Marzepan= Zeug / mit klein und würfflicht= geschnittenen Citronat / Muscatenblüh / Cardamomen / und Zimmet / nach belieben / von diesem zusammengemachten Zeug nun / formiret ein Stücklein auf ein Oblat / stürtzet die gedruckte Mackaronen darüber / und klebet sie an / legets hernach auf ein Blech / lassets in einem heissen Oefelein / so braun man sie haben will / bachen / und verguldets nach belieben.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Gefüllte Mackaronen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 017,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-mackaronen (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.