Gefüllte Lerchen zu braten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 040

Originalrezept:

RUpffet die Lerchen / doch daß keine kleine Löchlein darein fallen / blaset sie oben an dem Hals mit einem Feder= Kiel auf / nehmt Hüner= Leberlein / ein wenig Speck und Majoran / hackts klein unter einander / röstets im Schmaltz / zerklopfft ein Ey / giesst ein wenig Fleischbrüh daran / daß die Füll nicht zu dick sey / thut Saltz / Ingber / Pfeffer und Muscatblüh dazu / und füllts oben zum Hals hinein / bindet die Lerchen in Lorbeer= Blätter / steckets an Spieß / betreifft sie mit zerlassener Butter / und bratets allgemach ab / daß sie nicht aufbrechen.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Gefüllte Lerchen zu braten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 040,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-lerchen-zu-braten (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.