Gefüllte Leber im Netzel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3t

Originalrezept:

Man schneidet ein schönes Stück Kalbsleber zu Streifen, aber nicht durch, damit sie unten in einem bleibt. In fein geschnittenem, heißgemachten Speck gibt man Bröseln, wenn sie angelaufen sind Salz, Pfeffer, Muskatblüthe und wenn sie ausgekühlt ist, sauren Rahm und 1 Ei. Dies streicht man zwischen die Leber, dreht dann das ganze Stück in ein Netzel, gibt sie in eine mit Butter bestrichene flache Rein, bratet sie schön braun und drückt Limoniesaft darauf.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gefüllte Leber im Netzel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.140/3t,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-leber-im-netzel (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.