Gefüllte gebackene Lammsfüße.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.138/1b

Originalrezept:

Nachdem die Füße gekocht sind, bis man ihnen das Rohrbein ausziehen kann, werden sie mit Suppe und Wurzeln noch etwas gedünstet, lau aus dem Safte genommen und abgetrocknet. Man füllt dann statt dem Bein Ragout oder Hachis ein, läßt sie ganz erkalten, schneidet die Füße zu Stücken, bestreicht sie mit dicker legirter Sauce, dreht sie in Bröseln, darauf in Ei und Bröseln und bäckt sie in Schmalz.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gefüllte gebackene Lammsfüße.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.138/1b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-gebackene-lammsfuesse (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.