Gefüllte Birn.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 39

Originalrezept:

NEhmet die Birn / schählet und holet sie aus / so viel möglich ist; hacket das ausgeholete / wozu man auch wohl andere Birne nehmen kan / klein; thut Mandeln / Corinthen oder Weinbeere / Zucker / Zimmet und Muscat= Nuß dazu / füllets in die Birn / macht die Plätzlein ober wieder darauf / und besteckets mit Zimmet / damit die Füll nicht heraus lauffe: Machet dann ein dinnes Teiglein von Eyern / Mehl und Wein an / ziehet die Birn dadurch / und bachets fein gemach / bestreuet sie mit Zimmet und Zucker / oder aber machet eine Wein= Brüh mit Zucker und Zimmet darüber.

Übersetzung:

Gefüllte Birnen

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Gefüllte Birn.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 39,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-birn (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.