Gefüllte Artischocken.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 151

Originalrezept:

NEhmet die Artischocken und putzet sie fleissig / wie vor gemeldt / schneidet das stechende zusamt dem Stiel herab / lassets eine weile in kalten Wasser ligen / und siedet sie dann / so lang / biß ihr vermeint / daß man die innerste zusamm geschlossene Blätlein heraus nehmen könne ; leget sie alsdann wieder ein wenig in ein kaltes Wasser / und nach diesem in eine Schüssel / oder auf einen erdenen Deller / und ziehet mit Vortheil die inneren zusam = geschlossene Blättlein zusamt dem einwendigen Rauhen oder Haarichten heraus : ( dabey man dann fleissig in acht nehmen muß / daß die Artischocken schön ganz bleiben / ) zuvor aber / ehze dieses geschiehet / lasset Krebse absieden / schählet dieselbige aus / leget davon nur die Schwäntze einwendig in die Artischocken / und streuet in ein jedwedere derselben etwas Pfeffer / Cardamomen und Muscaten = Blüh ; setzet hernach die zusamm = geschlossene / zuvor heraus genommene / Blätlein wieder darauf / und drucket die Artischocken ein wenig zusammen / daß sie wiezuvor aussehen ; bestecket auch / zwischen denen Blätlein / die Artischocken rings herum / mit denen ausgeschählten Krebsscheeren ; dann setzet selbige in einen Pasteten = Schat / oder stollichten Hafen / und machet eine Krebs = Brüh auf folgende Art darüber : Stosset die Krebsschalen samt einem Stuck Butter / so wird die Brüh schön roth / lasset selbige samt einer Brosam von weissen Brod / oder aber mit einen Schnitten  von gebähten Brod in einer Fleischbrüh sieden / zwingets dann durch / thut Pfeffer / Cardamomen und Muscatblüh daran / giessets an die zusamm = gemachte Artischocken / und lassets also mit einander sieden ; zuletzt thut ein gut theil Butter daran : Wann ihr sie nun anrichten wollet / hebet sie in eine Schüssel ganz gemach mit einem flachen Löffel / damit sie nicht zerfallen heraus / und giesset die Brüh darüber : hat man noch mehr übrige ausgeschählte Krebse / kan man solche gleichfalls in dieser Brüh mit sieden lassen / und die Artischocken in der Schüssel rings herum damit belegen und ausziehen.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Gefüllte Artischocken.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 151,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-artischocken (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.