Gefüllte Aepfel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.190/5

Originalrezept:

Man schält Taftäpfel, sticht das Kernhaus aus, schneidet für jeden 2 Stoppel, die man vorsteckt und die Aepfel mit Marillensalse füllt. Dann dreht man sie in Ei und Brösel, bäckt sie in Schmalz und bestreut sie mit Vanille‐Zucker.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Gefüllte Aepfel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.190/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellte-aepfel-2 (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.