Gefülletes Hun mit Mandel= Milch.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 23

Originalrezept:

Wenn das Hun gesaubert und aufgeräumet ist / so nehmet Eier und klopffet sie wol klein / zuvor aber machet eine gute Man= del-Milch / dieselbe gießet an die Eier / und wenn es wol untereinan= der gerühret / so thut darzu ein wenig geschmoltzene Butter / ein we= nig Salz und Zimmet / füllet es in das Hun / nehet es feste zu / und lasset es in einem Topfe aufkochen mit guter Fleisch= Brüe / verdekket es wol / und lasset es fein sanft kochen / daß es nicht ber= ste. Und wenn es genung / so leget es in eine Schüßel / gießet eine gute dikke Mandel= Milch / die wol gezukkert ist / darüber / bestreuet es mit Zimmet und Salz / und lasset es in der Schüßel auf Kohlen noch einmal aufkochen / oder thut es in einen gelben Tiegel / so schmeltzen euch die Schüßeln nicht.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gefülletes Hun mit Mandel= Milch.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 04, Kapitel 01, Nr. 23,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuelletes-hun-mit-mandel-milch (26.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.