Gefülleter Hecht.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 01, Nr. 004

Originalrezept:

Nehmet den Hecht / ziehet ihn ab / wie man einen Aal abziehet / doch daß der Kopf an der Haut bleibet / nehmet das Fleisch von dem Hechte / thut geröstet gerieben Brod / und zwei Eier daran / auch ein wenig kleine Rosinen / giest ein wenig Ram daran / würzet und bratet ihn auf dem Rost / oder öfnet im den Bauch / thut das Fleisch heraus / die Gräten aber last darinnen / schmieret die Haut inwendig wol mit Butter / und füllet ihn ein / begießet ihn mit Butter.

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Gefülleter Hecht.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 01, Nr. 004,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuelleter-hecht (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.