Gefüllete Häringe.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 19, Abschnitt Ia, Nr. 002

Originalrezept:

Wan die Häringe 3 oder 4 Tage gewässert sein / so nehmet die Milch / hakket sie / thut 2 Eier-Dottern / Ingwer / Pfeffer / Muskatenblumen und ein wenig Semmelkrumen daran / machet eine Fülle daraus / thut sie in die Häringe / leget sie in heiße Butter / daß sie fein braun werden.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Gefüllete Häringe.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 19, Abschnitt Ia, Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gefuellete-haeringe (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.