Gedempffte äpffln.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 090

Originalrezept:

Nimb groß öpffl, alß Prunthaller, holl die stingl vnd Puzen / auß, geuß ein haiß schmalz in ein fießlets Reindl, sez die öpffl drein, laß auf einem glietl prästlen, das fein / lind Werden, geuß hernach ein Wenig wein dran, laß / gar Woll einsieden, Zuggers Woll, vnd laß also Woll Sieden / das gar schen braun Werden. // (16v)

Übersetzung:

In Wein gedämpfte Äpfel

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Gedempffte äpffln.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 090,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gedempffte-aepffln (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.