[Gebratene Vögel mit Bröseln.] Lerchen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.128/4b

Originalrezept:

Diese werden, nachdem man die Eingeweide ausgenommen und die Köpfe weggehackt hat, gewaschen und ¼ Stunde in frisches Wasser gelegt. Dann salzt man sie, steckt sie an kleine Spießchen und bratet sie gäh ab, wobei man sie mit Butter begießt und Bröseln bestreut. Bei offenem Herd legt man die Spießchen auf den Rost.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Gebratene Vögel mit Bröseln.] Lerchen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.128/4b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebratene-voegel-mit-broeseln-lerchen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.