Gebratene Sälmling mit gestossenen Merrettich.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 08, Nr. 10

Originalrezept:

Reib den Merrettich mit Mandeln / zerlaß jn mit einer Erbsbrühe vnd Weinessig / thu frische Butter / die vngeschmältzt ist / darein / vnd ein wenig Rahm / setz auff Kolen / vnd laß warm werden / biß die Butter darinnen zergehet. Wenn du es wilt anrichten / so saltz es erst / doch nicht zu viel / so bleibt der Merrettich fein weiß / so kanstu jn vber den gebackenen Sälmling geben / fein warm auff ein Tisch schicke / so ist es gut. Du kanst auch frische Mandeln stossen mit Knobloch / zerlaß mit einer Erbsbrüh / vnd kanst es warm geben wie den merrettich / thu es vnter die Backfisch / so ist es auff beyde manier gut. Du kanst es auch also von Nüssen mit Knobloch machen.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Gebratene Sälmling mit gestossenen Merrettich.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 08, Nr. 10,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebratene-saelmling-mit-gestossenen-merrettich (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.