Gebratene Leber.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 20, Nr. 05

Originalrezept:

Nim(m) die Leber / vnnd quell sie in heissem Wasser / butz sie fein sauber auß / vnd steck sie an ein höltzern Spieß / sampt dem Magen / leg sie auff ein Roßt / vnd brat sie geschwindt hinweg. Wenn du sie wilt anrichten / so nim(m) gebehte Schnitten drey oder vier in die Schüssel / geuß darein ein gute Hennenbrüh / mit Pettersilgen Wurtzel gesotten. Vnd wenn du hast angerichtet / so leg sie auff die Brüh / so ist es gut vnd zierlich.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gebratene Leber.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 20, Nr. 05,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebratene-leber (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.