Gebackenes Fleisch. Hühner.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.131/1a

Originalrezept:

Zarte junge Hühner werden naß geputzt, in 4 Theile zerschnitten und gesalzen. Nach einer Weile bestaubt man sie mit Mehl, taucht sie in frisches Wasser oder abgeschlagene Eier und bestreut sie dicht mit Bröseln. Sie werden schön gelb in Schmalz gebacken. Zuletzt gibt man Leber und Magen in das Schmalz und deckt es dabei zu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gebackenes Fleisch. Hühner.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.131/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackenes-fleisch-huehner (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.