Gebackenen Salvey, oder Frauen=Blättel.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 395

Originalrezept:

Nimm in ein Reinel süsse Milch, lege ein wenig Schmalz oder Butter darein, und laß sieden, rühre ein gutes Mund=Mehl darein, in der Dicken, wie ein Brand=Taig, trükne den Taig auf der Glut wohl ab, lasse ihn auskühlen, rühre Eyer darein, und gesalzen; mache ihn in der Dicken, wie einen dünnen Strauben=Taig, kehre die Blättlein in diesem Taig um, und schön langsam gebacken. Man kan auch Kerschen und Weichseln in diesem Taig backen.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Gebackenen Salvey, oder Frauen=Blättel.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 395,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackenen-salvey-oder-frauenblaettel (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.